english

Kalibrierlabor zur Qualitätssicherung und für Ringversuche

Kalibrierlabor zur Qualitätssicherung und für Ringversuche

Gerätebeschreibung

PC-gesteuerte Mehrpunkt- Mehrkomponenten Prüfgaserzeugung für bis zu 32 Messplätze bzw. 25 m³ Prüfgas / Stunde. Es können bis zu 16 Flaschenprüfgase angeschlossen und zu einem Prüfgas gemischt werden. Für die Herstellung von Ozonprüfgas bzw. eine Gasphasentitration mit Ozon kann ein Ozongenerator integriert werden.

Das Prüfgas kann über ein optionales Befeuchtungsmodul auf eine definierte Feuchte eingestellt werden.

Für eine präzise Gasmischung bei einer großen Dynamik werden Linearitätskennlinen für die eingesetzten Massenflussregler erfasst und im System gespeichert.

Die Messwerte der zu prüfenden Analysatoren können über eine integrierte Datenerfassung aufgenommen und abgespeichert werden. Dabei können die Messdaten sowohl analog als auch digital (über RS232) an das System übergeben werden.

Die Versuchsabläufe werden als Steueranweisungen eingegeben und gespeichert und laufen danach selbstständig ab. Die Programmabläufe und die Reaktionen der Prüflinge werden auf dem Monitor visualisiert. Das Protokoll für den Versuchsablauf wird mit den erfassten Messwerten gespeichert und kann direkt über einen Drucker ausgegeben werden. Über eine Exportfunktion können die Daten in eine Qualitätsmanagement- oder Auswertesoftware übergeben werden.

Methode der Prüfgaserzeugung

  • Gasmischung* (Flaschenprüfgas mit Null- Trägergas)
  • Ozongenerator*
  • Gasphasentitration*
  • Permeation*
  • Dampfdrucksättigung*

* entsprechend den eingesetzten Modulen - es können auch unterschiedliche Module in einem System integriert werden

Konzentrationseinstellung

vollautomatisch über die Steuersoftware

max. Prüfgasfluß

25 m³ / h (andere Werte auf Anfrage)

Gehäuseabmessungen

Aufbau in 19" Geräterack, Gasversorgung zu den Messplätzen über Ringleitung

Sonstige Funktion

  • definierte Befeuchtung des Prüfgases
  • Reglung der Ozonkonzentration kann über externen Referenzanalysator erfolgen. Die UV-Intensität für die Ozonerzeugung wird dann über einen Software PID-Regler gesteuert.

Anmerkungen

Weitere Daten zu dieser Anlage auf Anfrage.


Umwelttechnik MCZ GmbH | Hohe Straße 8 | D61231 Bad Nauheim | Telefon +49(0) 60 32 / 92 82 70 | Fax: +49 (0) 60 32 /9 28 27 29 | E-Mail: | Impressum | Datenschutz